WiSSKOMM


Wissenschaft neu kommunizieren

Science Communication Hackathon
21.11.2015, Technische Universität Wien

Mit Social Media die Wissenschaft ent-faden

Am 21. November 2015 versammelten sich 23 SchülerInnen und Studierende aus unterschiedlichen Fachrichtungen für einen ganzen Tag lang im Festsaal der Technischen Universität Wien bei der ersten WissKomm, einem Science Communication Hackathon. Die jungen TeilnehmerInnen entwickelten neue, kreative Möglichkeiten um Wissenschaft zu präsentieren, unterstützt von MentorInnen aus den Bereichen Medien, Design und Kommunikation.

Alle Fotos findet ihr auf flickr (cc-by Luiza Puiu).

Alle Fotos findet ihr auf flickr (cc-by Luiza Puiu).

Die TeilnehmerInnen kannten als Digital Natives nicht nur die Technologien von Social Media, sondern auch die neuen Erzählweisen, die dadurch entstehen - und verwandelten die Inhalte von fünf wissenschaftlichen Fachartikel (papers) in fünf Präsentationen mit viralem Potenzial:

 

Zombie Attack!

Original paper: Philip Munz et al: When zombies attack! Mathematical modelling of an outbreak of zombie infection, 

Stop-Motion Comic, der vier Szenarien illustriert, wie die Menschheit im Fall der Zombie-Apokalpyse ums Überleben kämpft - und bei welcher Methode wir vielleicht noch eine Chance haben.

Gezeichnet und entworfen von Alexander Bayer, Natascha Machner und Christian Steindl.

 

Swearing as a response to pain

Original paper: Richard Stephens et al: Swearing as a response to pain

Welche Auswirkungen hat körperlicher Schmerz auf verbale Kraftausdrücke? Das Team fand ein passendes Mythbusters-Experiment und versah das Video mit Untertiteln, die den Vorgang dahinter detailiert und anschaulich erklären.

Zusammengesucht, remixed und kommentiert von Jakob Bal, Thomas Cap und Daniel Hupfer.

 

Climate Change

Original paper: Steve McIlwaine: Journalism, climate science and the public: towards better practices

Das sagt das Team:

"Journalism has generally failed to communicate climate science, leaving the audience - the general public - confused, apathetic and even hostile. But there are better practices and journalists could greatly improve how they serve their audience."

Stop-motion Plastilin-Animation.

Entworfen, geknetet, getextet und gesprochen von Damir Dizdarevic, Anna Malis, Gerald Reitschmied, Markus Wallinger und Matthias Wunsch.

 

Bad Interfaces

Paper: Donald Gentner et al: Why good engineers (sometimes) create bad user interfaces?

Das sagt das Team:

"Abstract Designers who are knowledgeable about the mechanism of an underlying system are inclined to map that mechanism onto the user interface. This is generally bad.

Our goal was winning first place. Just kidding, we wanted to use "new" media to bring the topic closer to a younger audience. With instagram we can also have some kind of interaction with the users."

http://instagram/insta_science_comm/ 

Entworfen, gestaltet, gehackt und verlinkt von Cornelia Hasil, Daniel Dudo, Florian Schuster, Larissa Kalbhenn, René Koller, Robert Rainer, Sabrina Burtscher und Günter Khyo.

 

Murphy's Toast Song

Original paper: R. Matthews: Tumbling toast, Murpy's Law and the fundamental contants

Das sagt das Team:

"We investigate the dynamics of toast tumbling from a table to the floor in relation to Murphy's Law ("If it can go wrong, it will") and the butter-side down phenomenon."

Song und Musikvideo

Getextet, komponiert, gesungen, gezeichnet und gefilmt von Kathrin Conrad, Matthias Steinböck, Maximilian Stoiber und Gabriele Urban.

 

Danke an alle Mentoren und MentorInnen für die Unterstützung!

 

Die WissKomm 2015 ist eine Veranstaltung der HCI Group des Instituts für Gestaltungs- und Wirkungsforschung, unterstützt durch das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW), in Kooperation mit Open Knowledge Austria.


Meta-Fact: Die WissKomm ist selbst Teil eines Forschungsprojekts, denn im Auftrag des BMWFW entsteht gerade ein Open Innovation Lab, das sich spezifisch der Wissenschaftskommunikation widmet. (Über Neuigkeiten dazu halten wir euch hier selbstverständlich auch auf dem Laufenden…) Damit ist die WissKomm als Hackathon mit ihrem offenen Zugang auch ein Puzzlestein der Open-Innovation-Strategie für Österreich, die von der Julius Raab Stiftung im Auftrag des BMWFW entwickelt wurde. 

 

Aktuelles aus dem WissKomm-Blog